Schulkonzept

Unser Schulkonzept:

Der Zuständigkeitsbereich des Bundesinstituts für Gehörlosenbildung (BiG-Schulzentrum) umfasst die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland. Zur Zeit werden am BiG-Schulzentrum von der Frühförderung bis zur Übergangsstufe insgesamt 263 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, und zwar hörbeeinträchtigte (hb), gehörlose (gh) sowie solche mit einer auditiven Verarbeitung- und Wahrnehmungsstörung (AVWS). Es wurden immer wieder Coda Kinder im Bedarfsfall mit Genehmigung der Bildungsdirektion aufgenommen.

Das BiG – Schulzentrum stellt für die Schülerinnen und Schüler die notwendige Unterstützung (ggf auch Begleitung) und Infrastruktur zur Verfügung.

Alle Klassen des BiG-Schulzentrums, sowohl am zentralen Standort in der Maygasse als auch an den sieben BiG – Exposituren (das sind die GTVS Novaragasse in 1020 Wien, die OVS Friedrichsplatz in 1150 Wien, die VS & MS Pfeilgasse in 1080 Wien, die MS Veitingergasse in 1130 Wien, das ORG Karajangasse in 1200 Wien, das GRG Kandlgasse in 1070 Wien und die WMS & ORG Anton-Kriegergasse in 1230 Wien), werden vom BiG-Schulzentrum mit FM- Anlagen (Roger inspiro, EduLink), Touchscreen Mic, Wireless Zubehör, auf Wunsch mit Smartboard, Beamer mit Laptop, Wall-Pilot, Sehhilfen kostenfrei ausgestattet.

Das BiG – Schulzentrum führt in diesem Schuljahr 2020/21 auf der Basis von Schulpartnerschaften insgesamt 32 Klassen, davon 19 inklusiv. Dadurch wird eine Dispositionsmöglichkeit geschaffen, inklusiv geführte Klassen (I-Klassen) entweder präventiv am zentralen Standort des BiG-Schulzentrums zu betreiben oder diese als Expositurklassen an der jeweiligen Partnerschule zu führen.

Von den genannten 19 I-Klassen werden vier bilingual geführt. In den bilingualen Klassen unterrichten gehörlose LehrerInnen bzw. LehrerInnen mit hoher ÖGS- Kompetenz (mind. B1).

Im Kindergarten führen wir neben den Kleingruppen weitere vier inklusiv geführte (drei hörgerichtete und eine bilinguale) Gruppen.

In allen I-Klassen kommt der Regelschulplan bzw. der AHS-Lehrplan zur Anwendung; bei Bedarf wird auf Antrag der Eltern/Erziehungsberechtigten eine Lehrplanänderung vorgenommen.

Im Oberstufenbereich haben wir ein Kooperationsmodell mit dem ORG Karajangasse (bilingualer Schwerpunkt) und mit dem ORG Anton-Kriegergasse (hörgerichteter Schwerpunkt).

Jede der genannten 19 inklusiven BiG – Klassen baut auf denselben Prinzipien auf:

  • pro inklusiv geführte Klasse werden mindestens 4 und höchstens 6 hörbeeinträchtigte (hb) / gehörlose (gh) / SchülerInnen bzw. solche mit einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) aufgenommen
  •  jeder Klasse stehen die im Lehrplan vorgesehenen Wochenstunden (z.B. im VS- Bereich 22 Wochenstunden ohne Religionsstunden), darüber hinaus eine unverbindliche Übungsstunde ÖGS/Hörerziehung, weiters zwei bis drei Therapiestunden und zusätzlich im Primarbereich eine Einzeltherapie (1/2 WE pro SchülerIn) zur Verfügung.
  • Alle Unterrichtsstunden werden von BiG – LehrerInnen im Team mit der Regelschullehrerin der Partnerschule gehalten.

In unseren 13 Kleinklassen werden 4 bis 8 Schüler/innen nach dem Lehrplan für Gehörlose unterrichtet und beurteilt. Das bedeutet, dass es eine große Bandbreite an Möglichkeiten zur Differenzierung nach Lehrplänen gibt, die in den einzelnen Fächern dem Leistungsstand und der -entwicklung des/der Schüler/in angepasst werden. Durch die kleine Gruppengröße ist es möglich, sehr differenziert zu arbeiten und auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler/innen einzugehen. Zudem haben viele Klassen Schwerpunkte (z.B. Bewegtes Lernen, Kunst, Heilpäd. Reiten, Therapiehund) gewählt.

Zusätzlich unterstützen unsere LehrerInnen einzelinkludierte hb/gh/AVWS SchülerInnen an Wiener Bundesschulen im Ausmaß von zwei bis vier (an unseren Partnerschulen bis zu sieben) Wochenstunden. Die Tendenz ist steigend.

Zurzeit sind ca. 199 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am BiG-Schulzentrum beschäftigt.